Juleica.online-Verlängerung – 4 Module

Die Juleica.online-Verlängerung 2021

Online-Präsenzunterricht

Persönlicher Lernrhythmus

Direkter Austausch und Kontakt

Juleica-Ausnahmeregelungen für die Krisenzeit!

Gültigkeit der Juleica

Für Karten, die bis zum 30.06.2021 ihre Gültigkeit verlieren würden (dies schließt auch die automatisch verlängerten Karten aus 2020 mit ein) gilt:
Die Gültigkeit wird automatisch um 6 Monate verlängert. Anders als im Frühjahr ist das Gültigkeitsdatum damit für jede Karten individuell, ausgehend von ihrer bisherigen Gültigkeit.
Daraus ergibt sich eine Mindestgültigkeit bis 30.06.2021. Im längsten Fall sind die Karten bis zum 31.12.2021 gültig.
Unabhängig davon gilt weiterhin, dass die Juleica beim Wegfall der Voraussetzungen zurück zu geben ist.

Technisch-organisatorische Umsetzung: Es werden wieder PDF-Zertifikate an Juleica-Inhaber*innen und in Kopie an die zuständigen freien Träger per Mail versendet. Die Anträge erhalten im Archiv des Antragssystems einen Hinweis.

Eine darauf folgende und weitere automatische Verlängerung ist nicht vorgesehen.

Die Regelung 2020 wird weiter umgesetzt. Für 2021 gilt entsprechend:
Verlängerungsausbildungen können auch komplett als digitale Ausbildung durchgeführt und anerkannt werden.
Es ist möglich verschiedene, zeitlich voneinander getrennte Module zu absolvieren, die für die Verlängerung als gesamte Ausbildung anerkannt werden. Welche Module/Themen als digitale Maßnahme durchgeführt und anerkannt werden können, wird durch die jeweilige LZS bestimmt und geregelt. Die Form der Ausbildung sollte beim Onlineantrag inklusive Datum und allen weiteren notwendigen Angaben angegeben werden.

Zusätzlich wird empfohlen, dass in allen Bundesländern auch Verlängerungsschulungen anerkannt werden, die aufgrund der Pandemiezeit nicht innerhalb der Gültigkeit bzw. in bisher vorgesehenen Fristen absolviert werden konnten.

Das Konzept

Online-Präsenzunterricht

4 Online-Verlängerungs-Module

Du hast die Möglichkeit, dass du neben den verpflichtenden mind. 8 Zeitstunden deine eigenen zeitlichen Schwerpunkte setzen kannst, da die Verlängerungs-Module zweimal angeboten wird. Schau dir am besten gleich die Wahlmöglichkeiten an. Alle unsere Einheiten sind praxisnah, interaktiv und werden von erfahrenen Referenten und Referentinnen aus Fasching, Fastnacht, Karneval geleitet. Hierbei wird es Kleingruppen geben, Rückfragen im Chat und viele weitere Interaktionsmöglichkeiten. (Beginn jeweils 19:30 Uhr)

Kosten

Du investierst nur Deine Zeit und Dein Engagement für die Jugendarbeit in Fasching, Fastnacht, Karneval.

Erste-Hilfe-Kurs

Zusätzlich absolvierst du vor Ort, bei dir einen Erste-Hilfe-Kurs

Teilnahme an einem 9 Unterrichtseinheiten (UE) umfassenden Erste-Hilfe-Kurs* (max. 3 Jahre alt).
* Länderspezifische Regelung Sachsen: zusätzlich Erste-Hilfe für Jugendleiterinnen und Jugendleiter mit 3 UE.

Worauf wartest Du noch?

Die BDK-Jugend steht nach wie vor für Präsenzunterricht mit „echten“ Dozenten

Die über viele Jahre etablierte Lehr- und Lernform bietet die Möglichkeit, dass Lehrende und Lernende zur gleichen Zeit in einem (digitalen) Raum zusammentreffen. Online-Präsenzunterricht schafft daher folgende Vorteile:

  • Sicheres und kontaktloses Lernen mit „echten“ Dozenten und „echten“ Lerngruppen.
  • Vermittlung der fachlichen Inhalte in gemeinsamen Lerngruppen durch Dozenten mit Praxiserfahrung und pädagogischer Kompetenz.
  • Training von Methoden und Soft-Skills durch aktive Gruppenarbeiten, Präsentationen und Teamarbeit.
  • Höherer Lernerfolg: Durch die persönliche Vermittlung können Lehrinhalte besser erfasst und gespeichert werden.
  • Lerngruppen mit Teilnehmern, die gleiche Bildungsziele, ähnliche Ziele und Interessen verfolgen, fördern die Motivation des Einzelnen.
  • Nachhaltige Vernetzung durch persönliche Bindung zu Dozenten und Teilnehmern. In den Pausen haben Teilnehmende im virtuellen Unterrichtsraum die Möglichkeit, Gespräche zu führen und sich auszutauschen.
  • Weiterbildungsbegleitende, individuelle Beratung und Anleitung.
  • Voraussetzungen für die Ausstellung der Juleica – Jugendleiter*innen Card

Worauf wartest Du noch?

Juleica – Qualifikation, Legitimation, Anerkennung

Juleica – Qualitätsstandard für ehrenamtliche Jugendleiter*innen

Die Juleica (Jugendleiter*in-Card) ist ein bundesweit einheitlicher Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in der Jugendarbeit.

Mit Hilfe der Juleica können sich Gruppenleiter*innen gegenüber Eltern und Teilnehmer*innen sowie gegenüber Politik und Gesellschaft als ausgebildete Mitarbeiter*innen der Jugendarbeit ausweisen. Denn jede*r Inhaber*in hat eine Ausbildung nach festgelegten Qualitätsstandards absolviert und sich mindestens 30 Stunden mit Gruppenpädagogik, Aufsichtspflicht, Methoden der Jugendarbeit und vielen anderen Themenbereichen beschäftigt. Hinzu kommt der Nachweis einer Grundausbildung Erste Hilfe (9 UE), die bei Antragstellung nicht älter als 3 Jahre sein darf. Darüber hinaus legitimiert die Juleica auch gegenüber staatlichen und nicht staatlichen Stellen, von denen Beratung und Hilfe angeboten wird.

Für Wen?

Die Juleica erhalten Mitarbeiter*innen in der Jugendarbeit, die für einen anerkannten öffentlichen oder freien Träger der Jugendhilfe ehrenamtlich tätig sind (im Sinne des § 73 SGB VIII) und die Juleica-Ausbildung absolviert haben.
Mit der Juleica gibt es in der Jugendarbeit eine qualitativ hochwertige Ausbildung, die es in kaum einem anderen Bereich des ehrenamtlichen Engagements gibt.

Qualifikation

Die Juleica bürgt für Qualität: Jede*r Juleica-Inhaber*in hat eine Ausbildung nach festgeschriebenen Standards absolviert; in mindestens 30 Zeitstunde wurde sich mit Gruppenpädagogik, Aufsichtspflicht, Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen, Methoden und vielen anderen Themenbereichen beschäftigt. Die Eltern können also ganz beruhigt ihr Kind an den verschiedenen Angeboten der Jugendarbeit teilnehmen lassen, wenn die Betreuer*innen die Juleica besitzen.

Legitimation

Die Juleica legitimiert die Inhaber*innen auch gegenüber öffentlichen Stellen, wie z.B. Informations- und Beratungsstellen, Jugendeinrichtungen, Polizei und Konsulaten.
Diese Einrichtungen sind aufgefordert, die ehrenamtlichen Jugendleiter*innen in Notsituationen und bei Problemen zu unterstützen und fachlich zu beraten.

Anerkennung

Jugendleiter*innen engagieren sich ehrenamtlich: Für ihre Tätigkeit erhalten sie in der Regel kein Geld. Als Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement sind daher mit der Juleica auch einige Vergünstigungen verbunden. Welche es vor Ort gibt, ist regional sehr unterschiedlich. Die Vergünstigen reichen vom kostenlosen Eintritt
ins Schwimmbad bis hin zu Ermäßigungen beim Kinobesuch. Bundesweit gibt es zurzeit ca. 2.700 Vergünstigungen, die auf www.juleica.de eingetragen wurden.

Worauf wartest Du noch?

Informationsmaterial

Bei Fragen könnt Ihr Euch jederzeit an unser Referat Juleica wenden.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Beiträge zum Thema

Schau doch mal in unserem Shop vorbei …

Menü