Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bayern

Kategorie: Anerkennung des Ehrenamtes Veröffentlicht: Sonntag, 11. Mai 2014

Der bayerische Jugendring hat auf seiner Internetseite eine Rubrik mit Informationen über ehrenamtliche Tätigkeit:

http://www.bjr.de/themen/ehrenamtliches-engagement.html

Vielfältige Formen der Anerkennung in der Jugendarbeit nötig

Junge Menschen engagieren sich gerne und uneigennützig. Dennoch wünschen sie sich Anerkennung für ihr Engagement und Wertschätzung. Während in vielen Verbänden Engagement erst nach mehr als 10 Jahren mit Ehrenzeichen gewürdigt wird, sollten gerade im Jugendbereich andere Formen und Fristen gefunden werden.

...und über Allem steht die JULEICA...(die Ihr bei uns machen könnt)

Würdigung des Ehrenamtes in Beruf und Ausbildung

im Schulzeugnis

Auf Antrag kann ehrenamtlicher Einsatz u.a. bei Sport, Brauchtumspflege und freier Jugendarbeit im Zeugnis vermerkt werden, also "echte Hilfsbereitschaft und uneigennütziger, zusätzlicher Einsatz für die Gemeinschaft unterstützt werden, nicht eine besondere Geschäftigkeit oder Betriebsamkeit"

mehr...

zur Vorlage beim Arbeitgeber

Für JugendleiterInnen gibt es einen Kompetenznachweis des BJR, der an die JULEICA geknüpft ist.

mehr...

Der Bayerische Jugendring K.d.ö.R. ist die Arbeitsgemeinschaft der 30 landesweiten und 41 regional tätigen Jugendverbände und der mehr als 350 örtlichen Jugendorganisationen in Bayern. Strukturell ist er in sieben Bezirksjugendringe sowie 96 Stadt- und Kreisjugendringe gegliedert.

Was ist die Bayerische Ehrenamtskarte?

Die Bayerische Ehrenamtskarte ist ein sichtbares Zeichen der Anerkennung für besonderes Bürgerschaftliches Engagement. Ehrenamt findet größtenteils vor Ort statt – in der Gemeinde, der Stadt, dem Landkreis, in dem die Ehrenamtlichen wohnen. Und doch leistet jedes Bürgerschaftliche Engagement einen Beitrag zum Gemeinwohl, der über die jeweilige Gemeinde-, Stadt- oder Kreisgrenze hinaus wirkt und letztlich dem gesamten Freistaat zugute kommt. Deshalb arbeiten der Freistaat Bayern, die kreisfreien Städte und die Landkreise Bayerns zusammen, um mit dieser bayernweit gültigen Ehrenamtskarte ein „Dankeschön“ an die besonders engagierten Bürger zu richten.

weitere Infos

Wie und wann soll ich denn nun mein Ehrenamt ausüben...?

Alle ArbeitnehmerInnen und Azubis in Bayern können sich für die Jugendarbeit freistellen lassen. Das heißt konkret, alle Ehrenamtlichen JugendleiterInnen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, haben gegenüber ihrem Arbeitgeber das Recht, sich für die Jugendarbeit freistellen zu lassen. (Gesetz zur Freistellung von Arbeitnehmern zum Zwecke der Jugendarbeit) In der Schulordnung steht, dass Schulleitungen SchülerInnen für die Teilnahme an Schulungen für die Jugendarbeit oder für die Leitung (bzw. Mitarbeit) bei Jugendfreizeiten freistellen können. Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus steht dieser Freistellung positiv gegenüber, wenn keine schulischen Gründe dagegensprechen.

Es können allerdings nur Freistellungen für folgende Tätigkeiten gewährt werden:

  • Tätigkeit als LeiterIn oder MitarbeiterIn von Bildungs- und Freizeitmaßnahmen
  • Teilnahme an Ausbildungslehrgängen, Schulungsveranstaltungen, sowie Tagungen der Jugendverbände und öffentlichen Träger der Jugendarbeit
  • Teilnahme an internationalen Jugendbegegnungen

Die Freistellung darf nicht mehr als 15 Arbeitstage betragen und kann nur für maximal 4 Veranstaltungen im Jahr gewährt werden. Für die Teilnahme an und Leitung von Mitarbeiterbildungsmaßnahmen oder Sitzungen überörtlicher Verbandsgremien kann über den Bayerischen Jugendring der Verdienstausfall in voller Höher erstattet werden (Formular und weitere Infos). Der Arbeitgeber darf die Freistellung nur verweigern, wenn im Einzelfall ein unabweisbares betriebliches Interesse entgegensteht. Allerdings muss dieses betriebliche Interesse rechtzeitig ausführlich und schriftlich mit der Ablehnung gegenüber dem antragstellenden Jugendverband oder Bezirksjugendring und dem/der Arbeitnehmer/-in erläutert werden.

mehr...

Adresse

BDK-Jugend im Bund Deutscher Karneval e.V.

logo-BDK-Jug baer forweb trans

Petra Müller
Zur alten Zollbrücke 28
87527 Sonthofen

RSS & Co.

RSS-Feed

rss-allgemein Newsfeed zum Thema Jugendarbeit (nicht nur) in Fasching, Fastnacht, Karneval

rss-vonuns Neues von der BDK-Jugend

rss-netsafety Tipps zum sicheren Surfen